Oculus Quest

Oculus Quest – das “All-in-One-Gaming-Headset”. Oculus hat damit eine VR-Brille auf den Markt gebracht, mit der endlich kein Computer oder Smartphone mehr notwendig sind. Hier erfährst du, was die VR-Brille taugt.

Oculus Quest VR Brille
Die Oculust Quest gibt es mit zwei Controllern: Amazon

VR-Brillen waren bisher immer etwas mühsam. Entweder man brauchte eine teure VR-Brille und einen unglaublich starken Gaming-PC, was relativ teuer war, oder man nutze einfach sein Smartphone, setze dieses in eine VR-Brille (besser gesagt eine VR-Hülle) und kann gemütlich VR-Filme in hoher Qualität ansehen oder das ein oder andere VR-Spiel genießen.

Falls du dich für VR mit Smartphones interessierst, erfährst du hier, wie es funktioniert: So funktioniert VR mit Smartphones.

Oculus Quest Spezifikationen und Features auf einen Blick:

Display-Auflösung: 1600 x 1440 Pro Auge
Refreshrate: 72 Hz
Display-Technik: OLED
Blickwinkel: 90°

Gewicht: 570 Gramm

Audio: Lautsprecher an der VR-Brille (keine Kopfhörer)

Kein PC notwendig (Standalone VR-Brille), dadurch keine Kabel
Sehr einfache Einrichtung (Man braucht nur die Brille, keine Desktop-Anwendung etc.)
Keine Tracking Basestations notwendig (Tracking-Kameras direkt in der Brille)

Oculus Quest VR Brille
Wahnsinn, kein PC notwendig, kein Kabelsalat. Quelle: Amazon

All-in-One-VR – kein Computer notwendig

Ist das nicht ein tolles Gefühl, frei von Kabeln zu sein? Eine der größten Nachteile momentan sind nämlich genau die Kabel, die von der VR-Brille zu deinem PC hängen müssen. Mit der Oculus Quest benötigst du keinen PC und kannst dich ins VR-Erlebnis stürzen, egal, wo du bist.

Was aber ganz toll ist: Alternativ kann man die Oculus Quest an einen PC hängen und somit aufwändigere VR-Spiele genießen.

Oder verwende auch deinen Gaming-PC mit Oculus Link!

Du kannst dich nicht entscheiden, ob du nun eine Oculus Quest nimmst, mit der du überall unabhängig vom PC aus in die VR-Welt eintauchen kannst, oder ob du lieber zur Oculus Rift S greifst, mit der du in Kombination mit deinem Gaming-PC die höchste Stufe der VR-Erfahrung erreichst?

Kein Problem: Verwende einfach die Oculus Quest mit deinem Gaming PC!

Oculus hat mit “Oculus Link” eine Möglichkeit geschaffen, einfach deinen Gaming PC mit der Oculus Quest VR-Brille zu verwenden. Schließe über das schnelle USB 3.0-Kabel deine VR-Brille an deinen PC und du kannst die Oculus Desktop-App mit der Oculus Quest Brille verwenden.

Es gibt aber bisher noch kleine Verzögerungen in der Bedienung, was bei schnellen Spielen ein kleiner Nachteil sein kann.

Nachteile gibt es natürlich

Kein PC bedeutet natürlich auch keine großartige Leistung. Auf der Größe einer VR-Brille kannst du es zirka mit Leistung eines starken Smartphones vergleichen. Das bedeutet natürlich auch, dass du nicht die Spiele mit der besten Grafik spielen kannst (Außer du verbindest sie natürlich mit dem PC, dann ist es möglich).

Die Bildwiederholungsfrequenz (Refreshrate bzw. Frames) liegt nur bei 72 Hz. Noch immer besser als die 60 Hz der PlayStation VR, doch leider hinter den Modellen wie Oculus Rift S (80 Hz) oder Valve Index (120 Hz | 144 Hz).

Tracking der Oculus Quest

An der Brille selbst sind Sensoren verbaut, die deine Umgebung erkennen und basierend darauf deine Bewegungen in die Virtuelle Realität übertragen.

Es verfügt über 6DOF -Tracking. Das bedeutet, es erkennt in welche Richtung du schaust und ob du vorwärts, rückwärts, seitlich, nach oben und nach unten bewegst. Also im Grunde könntest du dich komplett zu Fuß bewegen.

Mit dem “Guardian-System” gehst du zuvor in deiner Wohnung die Stellen ab, wo du freien Platz hast. Die Brille erkennt das.

Hand-Tracking – Weiteres Feature von Oculus Quest

Des weiteren unterstützt die VR-Brille “Hand-Tracking”, also es können deine Hände direkt vor der VR-Brille verfolgt werden, sogar einzelne Finger. Damit benötigst du nicht einmal mehr Controller. Aber: Die Kameras müssen natürlich deine Hände sehen, das bedeutet, dass es natürlich nur direkt vor der VR-Brille funktioniert. Naja, und ganz so gut funktioniert es leider noch nicht.

Sonstiges zur Oculus Quest

Man kann auf einem Smartphone zusehen, was die Person mit der VR-Brille in diesem Moment sieht. Das macht sehr viel Spaß, wenn mehrere Leute im Raum sind.

Zusätzlich kann man die Oculus Quest eigentlich überall hin mitnehmen. Falls es im Urlaub oder auf Besuchen langweilig wird (vor allem den Kindern) können sie 2 bis 4 Stunden mit dieser VR-Brille beschäftigen. Oder man nimmt sie zu Freunden mit, um Spaß zu haben. Die “Filmabende” können nun ganz einfach zu VR-Abende werden.

Oculus Quest VR Brille Hülle zum Mitnehmen
Mit einer Tasche für die Oculus Quest, kann man VR einfach überall hin mitnehmen. Quelle: Amazon

Fazit

Die Oculust Quest ist auf allemal kein Ersatz für eine Premium-VR-Brille. Angesichts des Preises von ca. 500 bis 600€ ist es trotzdem noch ein ganzes Stück günstiger als eine Premium-VR-Brille und einem Gaming-PC in Kombination. Das bedeutet, die Brille ist eher für diejenigen geeignet, die unkompliziert einen VR-Film sehen möchten und ab und an ein VR-Spiel genießen möchten.

Auf jeden Fall macht die Brille Spaß, wenn mehrere Leute auf einem Smartphone zusehen können, was die Person mit der VR-Brille in dem Moment sieht.

Die Oculust Quest VR-Brille verfolgt einen anderen Ansatz als viele der derzeitig erhältlichen Premium-VR-Brillen wie Valve Index.

Vor allem der einfache Einsatz ist eine große Stärke der Oculus Quest – Man benötigt keinen PC, keine Kabel, keine zusätzliche Software auf dem PC. Man packt die Brille aus und kann eigentlich sofort loslegen. Und das beste: Man kann die VR-Brille einfach überall hin mitnehmen.

Auf Amazon erhältlich

Die Oculust Quest ist grundsätzlich auch auf Amazon erhältlich. Klicke hier, um ein Angebot zu sehen: Oculust Quest auf Amazon